Das einzige, was du WIRKLICH zum glücklich werden brauchst!

mental-health-1971107__480

Oh mann… Das war jetzt echt dämlich von dir! Jetzt tu mal nicht so als ob du das wüsstest. Das will doch eh keiner hören. Wer bist du denn schon hier den Mund aufzumachen? Halt besser den Rand und blamier dich nicht wieder…

In jeder Gesprächsrunde, bei jedem Meeting, im Hörsaal, beim Date… Immer aufs Neue die selbe Leier im Kopf!

Ganz zu schweigen vom morgendlichen Blick in den Spiegel…

Selbstkritik: Die Stimmen der anderen im eigenen Kopf

Horch mal ganz tief in dich hinein…

Wer spricht denn da eigentlich? Bist du das wirklich? Oder hat da etwas in dir nur die immer wieder gehörten Sätze von Lehrern, Eltern, Mitschülern oder der Bibel übernommen?

Willst du dir von diesen Stimmen weiterhin dein Lebensglück verderben lassen?!

Selbstliebe als Allheilmittel?!

Ja! Absolut und unumstößlich – JA!

Deswegen dreht sich auch der allererste Artikel des Blogs genau um dieses Basisthema und ich werde immer wieder im Laufe der Zeit darauf eingehen!

Ich werde jetzt nicht aufzählen, was sich alles ändern würde, wenn du dich wirklich, ehrlich und radikal selbst liebst. Das weißt du wahrscheinlich selbst!

Was ich hier mit dir teilen möchte, ist folgendes: Pass auf, dass Selbstliebe nicht zur Farce wird! Pass auf, dass du dich nicht nur vor dem Spiegel angrinst und vor dich hin murmelst: Ich liebe dich ich liebe dich ich liebe dich…

Davon ändert sich nämlich NIX!

Wahre, authentische Selbstliebe ist praktisch!

Klar kann es helfen, den Spiegel zu knutschen, den Bizeps auszupacken und sich selbst zu sagen, wie toll, schön und stark man ist! Mach ich auch immer wieder gern!

Aber wenn dem keine HANDLUNGEN folgen, ist das ganze leeres Geschwätz und bleibt bei Äußerlichkeiten und Oberflächlichkeiten stehen.

Würdest du jemandem glauben, dass er dich liebt, wenn er es dir zwar sagt, aber dich im Alltag bei jeder Gelegenheit niedermacht, dich nicht unterstützt, deine Bedürfnisse hintanstellt, sich keine Zeit für dich nimmt?

Siehst du – warum solltest du es dir also selbst glauben?

Wahre Selbstliebe entsteht durch Selbstfürsorge!

Wie geht also praktische Selbstliebe?

1: Der innere Dialog: Werde dein bester Freund

Die Stimme im Kopf ist eh da. Du kannst sie gegen dich oder für dich einsetzen.

Beobachte mal, was du dir in Alltagssituationen so alles über den Tag verteilt sagst. Gehst du freundlich, nachsichtig, geduldig mit dir um?

Wenn nicht: Was würde dein bester Freund oder deine beste Freundin dir in dieser Situation sagen?

Wahrscheinlich wäre niemand je so fies zu uns, wie wir es selbst so oft sind!

Warte nicht auf Zuspruch, Erlaubnis, Anerkennung oder Beruhigung von außen. Gib sie dir selbst. Erkenne dich an, Lobe dich, ermutige dich!

Alles andere ist Energieverschwendung!

2: Das innere Team: Hol deine Anteile an einen Tisch

Wir alle sind viele. Wir alle haben mehr oder weniger stark ausgeprägte innere Anteile, wie den Antreiber, das trotzige Kind, den Kritiker, die Kriegerin, das neugierige Kind.

Lerne deine Anteile kennen. Sprich mit ihnen. Was sind ihre Wünsche, ihre Sorgen, ihre Ängste und wie unterstützen sie dich in deinem Leben?

Gibt es Interessenskonflikte? Will ein Teil raus in die Welt und ein anderer nur seine Ruhe?

Dann hilft dir diese Übung!

3: Integrität: Kenne deine Werte und handle nach ihnen!

Im Gegensatz zu Normen, die meist gesellschaftlich definiert sind, sind Werte selbstdefiniert und haben daher das Potential, ein Kompass für dein gutes Leben zu werden.

Analyse: Teile dein Leben in die wichtigsten Lebensbereiche auf (Familie, Partnerschaft, Beruf, Freundschaft, Spiritualität, etc.) und finde deine 5 – 10 Kernwerte für jeden Bereich. Wie möchtest du in diesem Bereich handeln und wie möchtest du behandelt werden?

Definition: Werde konkret! Was bedeutet Ehrlichkeit für dich? Was Erfolg, Abenteuer oder Gelassenheit?

Evaluation: Wie sehr lebst du dein Leben schon nach deinen Werten? Wo ist noch Luft nach oben? Ja, diese Erkenntnis kann weh tun! Sie kann aber auch motivieren…

4: Nimm deine Bedürfnisse ernst: Tu, was dir gut tut!

Kein Mensch hat die Macht und die Pflicht dich dauerhaft glücklich zu machen – außer du selbst!

Im Grunde genommen ist glücklich sein pupseinfach – mach mehr, was sich gut anfühlt und weniger, was sich nicht gut anfühlt… Ja – es ist WIRKLICH so einfach!

Und zwar nicht erst dann, wenn du Chef, Partner und Kinder zufrieden gestellt hast.

Bist du schon mal geflogen? Dort steht es ganz deutlich: Nimm zuerst deine Sauerstoffmaske und hilf dann erst den anderen. Wenn du selbst nicht versorgt bist, hast du auch keine Kraft, anderen zu helfen oder wirst irgendwann davon krank.

Wahre, authentische Selbstliebe ist ein Geschenk an deine Mitmenschen!

Um gleich mal mit einem weiteren Vorurteil, die Selbstliebe betreffend, aufzuräumen: Selbstliebe ist KEIN Egoismus!

Sind wir mal ehrlich: Menschen, die sich nicht selbst lieben, nerven! Sich selbst und andere.

Sie brauchen ständig Bestätigung und Rückversicherung von außen, können schwer Entscheidungen treffen, müssen dauernd motiviert und betüddelt werden und ziehen oft andere mit ihrer inneren Negativität runter.

Menschen, die sich selbst lieben, entbinden also ihre Umwelt von der Pflicht der ständigen Egostreichelei und versprühen oft nur durch ihre Anwesenheit gute Vibes.

Klar haben auch sie mal nen Durchhänger aber durch ihre Fähigkeit zum positiven Selbstdialog kommen sie im Allgemeinen schneller wieder auf die Füße statt im Opferdasein zu verharren.

Wir sehen also: Gelebte Selbstliebe ist das Gegenteil von Egoismus!

Werde ein Geschenk für dich und andere – LIEBE DICH SELBST

Love

Lucya

Ps: Wo klappt Selbstliebe bei dir schon gut? Wo ist noch Nachholbedarf? Hast du weitere Tipps? Glaubst du auch, dass Selbstliebe ein Wundermittel ist?

Schreib mir nen Kommentar hier oder tausch dich in der Community aus.

6 Gedanken zu “Das einzige, was du WIRKLICH zum glücklich werden brauchst!

  1. Pingback: Sexy, sinnlich, selbstbewusst – in jeder Lebenslage! | DIE SINNLICHE REVOLUTION

  2. Pingback: Übung: Nie wieder unentschieden und zerrissen! | DIE SINNLICHE REVOLUTION

  3. Toller Artikel! Das Thema Selbstliebe ist ja momentan in aller Munde. Aber nirgends liest man so wirklich eine Anleitung wie das überhaupt gehen soll. Ich finde du beschreibst die einzelnen Schritte zur Selbstliebe wirklich sehr gut. Auch ich merke, dass ich ich noch viel an mir arbeiten muss…
    Liebe Grüße

    Vany

    Gefällt mir

  4. Ein sehr schön geschriebener Artikel!
    Bin gespannt auf mehr 🙂
    Hast es echt von allen Seiten beschrieben und erläutert, Danke.

    Ich denke das größte Hindernis sich selbst zu lieben ist die Angst wertlos zu sein, bzw. den eigenen Ansprüchen und Erwartungen und den Ansprüchen und Erwartungen von außen zu genügen.
    Wirst du zu dem Thema auch noch einen Artikel schreiben? 🙂

    Viele liebe Grüße

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s