Übung: Nie wieder unentschieden und zerrissen!

teamwork-2499638_1280

Einerseits ist der Schokoriegel ja verlockend! Andererseits wollte ich mich doch gesünder ernähren…

Einerseits – andererseits… Wir alle kennen das!

Im vorigen Artikel zum Thema Selbstliebe bin ich auf das innere Team und die verschiedenen Anteile in uns eingegangen.

Oft fühlen wir uns zerrissen in uns selbst, weil diese Anteile unterschiedliche Wünsche und Bedürfnisse haben.

Die Abenteurerin will auf die Fete, das Kind hat Angst, dort auf Ablehnung zu stoßen, der Schweinehund ist zu faul, den Weg auf sich zu nehmen und der Kritiker mahnt: „Mit diesem dicken Pickel kannst du auf keinen Fall vor die Tür!“

Und du? Du stehst mitten drin und denkst, du kannst dich mal wieder nicht entscheiden.

Wie lässt sich dieses Dilemma nun lösen?

In meiner zweijährigen Souling Therapie habe ich diese Übung von unschätzbarem Wert kennen gelernt, die sowohl therapeutisch als auch im Alltag Wunder bewirkt hat!

Los geht’s!

1. Bewusstheit

Oft ist uns gar nicht bewusst, dass wir diese Unterpersonen haben. Wir denken, wir sind halt nunmal so unentschieden, zerrissen, schizophren, wasauchimmer…

Mach dir bewusst, dass DU (dein SELBST, der „gesunde Erwachsene“ wie Dipl. Psych. Martin Siems es nennt) über deinen Unterpersonen stehst!

Du hast die Wahl: Dein inneres Team regieren oder dich von ihm herumschubsen lassen…

2. Identifikation

Identifiziere, welche deiner Unterpersonen hier gerade im Disput stehen.

  • Die Ängstliche und der Draufgänger?
  • Die Nutte und die Nonne?
  • Die Mutter und die Karrierefrau?
  • Der Aufreißer und der Schüchterne?

3. Desidentifikation

Mache dir bewusst, dass du diese Teile HAST aber nicht BIST!

Was du bist, ist reines, klares Bewusstsein, ausgestattet mit allen essenziellen Fähigkeiten und Qualitäten. Du stehst über deinen Unterpersonen

4. Der Dialog

4.1. Nimm dich hier um Himmels willen nicht zu ernst! Übertreibe in Gestik, Mimik und Stimme und spiele beim Ausgestalten des Dialoges.

4.2. Lege für dich selbst und alle beteiligten Unterpersonen ein Kissen auf den Boden.

Setze dich der Reihe nach auf jedes Kissen und gib jedem Anteil eine Stimme, um alles auszudrücken. Alle Gefühle und alle Gedanken dürfen da sein! Zensiere nichts!

4.3. Habe Empathie für die Gefühle deiner Anteile! Verurteile sie nicht und bevorzuge keines! Eine Unterperson in den Schatten zu drängen rächt sich!

5. Verhandlung und Entscheidung

Oft wirst du dich allein dadurch schon wesentlich klarer fühlen und eine Entscheidung fällt leicht.

Wenn nicht, verhandle mit deinen Unterpersonen. Was brauchen sie jeweils, um sich gesehen oder gehört, wahrgenommen, wertgeschätzt und berücksichtigt zu werden?

Mache dir klar, dass alle deine Anteile sich aus ihrem Selbstverständnis heraus positiv verhalten. Alle wollen dir auf ihre Art helfen, dich schützen, fördern oder unterstützen!

Triff eine Entscheidung aus der höchstmöglichen und weisesten Instanz, deinem Selbst!

Dies sind oft, aber nicht immer, die Entscheidungen, die deinem langfristigen Ziel direkt dienen!

Auch Kompromisse (keine faulen!), Nachsicht mit dir Selbst, eine kreative Pause, Rückzug oder die bewusste Entscheidung für Genuss dienen langfristig deinem Ziel, in dem sie dich motiviert halten!

Probiere es einfach mal aus und denk dran: Nimm die Übung ernst, aber nicht dich selbst! 🙂

Love

Lucya

Ps: Warst du dir schon vorher bewusst, dass du diese Unterpersonen besitzt?

Regierst du dein inneres Team oder regiert es dich?

Welche Erfahrungen hast du mit dieser Übung gemacht?

Hast du noch andere Tipps zur Entscheidungsfindung?

Lass mir nen Kommentar hier oder diskutiere in der Community

 

 

 

 

3 Gedanken zu “Übung: Nie wieder unentschieden und zerrissen!

  1. Pingback: Das einzige, was du WIRKLICH zum glücklich werden brauchst! | DIE SINNLICHE REVOLUTION

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s